Startseite Wir über uns Impressum Kontakt      

Sie befinden sich hier » Der Förderverein » Die Satzung

Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der Falkschule

Satzung

des

Vereins der Freunde und Förderer der Falkschule

Unna e.V.

 

 

§1

Name, Sitz und Geschäftsjahr

 

  1. Der Verein soll den Namen "Verein der Freunde und Förderer der Falkschule Unna e.V." tragen. Er wird ins Vereinsregister eingetragen.
  2. Er ist politisch und konfessionell nicht gebunden.
  3. Das Geschäftsjahr ist das Schuljahr (1.9. – 31.8.).

Der Sitz des Vereins ist in Unna, Falkstraße 5. Er ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Unna eingetragen unter der Nr.

 

 

§ 2

Allgemeiner und besonderer Zweck

 

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung".

Insbesondere ist es Zweck des Vereins, die pädagogische Arbeit in der Falkschule ideell und durch tätiges Engagement zu unterstützen und die ihm zur Verfügung stehenden Mittel zur Förderung der Erziehungsarbeit an der Falkschule einzusetzen. Diese Förderung soll die öffentlichen Mittel über den Rahmen der zugestandenen Ausstattungsrichtlinien hinaus ergänzen, aber nicht ersetzen.

  1. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  2. Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.
  3. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

 

§ 3

Eigentumsverhältnisse – Vereinsvermögen

 

  1. Die angeschafften Sachgegenstände bleiben Eigentum des Vereins und werden der Falkschule unentgeltlich zum Gebrauch zur Verfügung gestellt.
  2. Im Falle der Veränderung der Rechtssprechung bestimmt der Verein den Verbleib der noch vorhandenen Gegenstände. Sie sind ausnahmslos einem anerkannt gemeinnützigen Zwecke zuzuführen. Im Fall der Beschädigung oder des Verlustes ist die schule nicht zum Ersatz verpflichtet. Für den Verein tätige Personen dürfen nicht aus Mitteln des Vereins begünstigt werden.

 

 

 

§4

Mitgliedschaft

 

  1. Mitglieder können Einzelpersonen oder juristische Personen werden, die sich den Zielen des Vereins verpflichtet fühlen und bereit sind, einen jährlichen Beitrag zu leisten.
  2. Die Mitgliedschaft kann nur schriftlich zum Ende des Schuljahres, d.h. jeweils zum 31.7. aufgekündigt werden.
  3. Die Mitglieder erhalten bei ihrem Ausscheiden weder Kapitalanteil noch Sacheinlagen zurück.
  4. Ein Vereinsmitglied kann ausgeschlossen werden, wenn es trotz erfolgter Mahnung mit mehr als einem Jahresbeitrag im Rückstand geblieben ist oder in erheblicher Weise gegen die Ziele und Interessen des Vereins verstoßen hat. Über den Ausschluss, der mit sofortiger Wirkung erfolgt, entscheidet der Vorstand. Berufung gegen den Ausschluss ist binnen vier Wochen an die Mitgliederversammlung möglich. Diese entscheidet endgültig.

 

 

§ 5

Beiträge und sonstige Einnahmen

 

  1. Als Mindestbeiträge werden festgelegt:

        je Mitglied 12,00 € im Jahr.

  1. Der Verein ist berechtigt, von natürlichen und juristischen Personen Spenden entgegenzunehmen.

 

 

§6

Organe des Vereins

 

Die Organe des Vereins sind:

  1. Die Mitgliederversammlung
  2. Der Vorstand

 

 

§7

Mitgliederversammlung

 

  1. Die Jahreshauptversammlung ist im 1. Quartal des Geschäftsjahres in der Zeit zwischen dem 1.9. und dem 31.11. einzuberufen. Sie hat die im Gesetz vorgesehenen Aufgaben, insbesondere:

-          Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstandes

-          Entgegennahme des Berichts der Kassenprüfer

-          Entlastung der Mitglieder des Vorstands

-          Neuwahl des Vorstands für jeweils zwei Jahre

-          Neuwahl der Kassenprüfer für jeweils zwei Jahre

-          Änderung der Satzung

-          Auflösung des Vereins

  1. Weitere Mitgliederversammlungen sind durchzuführen, wenn es das Interesse des Vereins erfordert, ferner dann, wenn 30% der Mitglieder es mit schriftlicher Begründung verlangen.
  2. Die Einladung hat schriftlich unter Angabe der Tagesordnung mit einer Frist von 10 Tagen zu erfolgen.
  3. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit. Für Satzungsänderungen ist jedoch eine Zweidrittelmehrheit, für einen Beschluss über die Auflösung des Vereins eine Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich.
  4.  Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlungen ist ein Protokoll zu führen.

 

 

§ 8

Vorstand

 

  1. Der Vorstand besteht aus

-          dem Vorsitzenden

-          dem 2. Vorsitzenden

-          dem Schriftführer

-          dem Schatzmeister

Der Schulleiter und der/ die Schulpflegschaftsvorsitzende der Falkschule werden zu den Vorstandssitzungen eingeladen. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für zwei Jahre gewählt.

  1. Der Vorstand vertritt den Verein nach außen im Sinne des §26 BGB, und zwar durch den 1. Vorsitzenden oder den 2. Vorsitzenden mit Allgemeinvertretungsbefugnis oder durch je zwei Vorstandmitglieder gemeinsam. Der Vorstand ist von Beschränkungen des § 181 BGB befreit.
  2. Für die Sitzungen des Vorstands gelten die Vorschriften über die Mitgliederversammlung entsprechend. Der Vorstand entscheidet, wenn nichts anderes bestimmt ist, mit einfacher Mehrheit der erschienenen Vorstandsmitglieder.

 

 

§ 9

Geschäftsführung

 

  1. Der 1. Vorsitzende, im Falle der Verhinderung der 2. Vorsitzende und bei dessen Verhinderung der Schriftführer, führt die laufenden Vereinsgeschäfte und tätigt die dafür erforderlichen Ausgaben mit Zustimmung des Schatzmeisters. Er beruft und leitet die Sitzungen der Vereinsorgane und sorgt für die Durchführung der in diesen Organen gefassten Beschlüsse. Er erstattet der Mitgliederversammlung den Jahresgeschäftsbericht.
  2. Der 1. Vorsitzende ist berechtigt, Entscheidungen des Vorstands auch ohne Einberufung einer Sitzung durch Einzelbefragungen herbeizuführen. Die Entscheidungen sind durch Aktenvermerk oder durch Korrespondenz zu belegen. Die Belege hat der Schriftführer in der Protokollsammlung aufzubewahren.
  3. Sind alle gewählten Mitglieder des Vorstand verhindert oder durch Niederlegung ihrer Mandate außer Amt, so führt der Leiter der Falkschule dessen Amtsgeschäfte. Er hat für baldige Neuwahl des Vorstands nach dessen Wegfall zu sorgen.
  4. Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung.

 

§ 10

Beurkundung der Beschlüsse

 

Die gefassten Beschlüsse werden schriftlich niedergelegt und von zwei Mitgliedern des Vorstand unterzeichnet.

 

 

§ 11

Aufzeichnung der Einnahmen und Ausgaben sowie Pflichten des Schatzmeisters und Prüfung der Kasse

 

  1. Der Schatzmeister ist zur ordnungsgemäßen Aufzeichnung der Einnahmen und Ausgaben im Sinne der Steuergesetzgebung verpflichtet.
  2. Mit Zustimmung des Vorstandes kann ihm die alleinige Zeichnungsberechtigung für das laufende Konto und ggf. eines Sparbuches übertragen werden. Für den jederzeitigen Widerruf genügt ebenfalls die einfache Mehrheit des Vorstandes.
  3. Der Schatzmeister legt der Mitgliederversammlung die Jahresabrechnung vor.

 

 

§ 12

Auflösung des Vereins

 

  1. Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder.
  2. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an eine Körperschaft öffentlichen Rechts oder an eine andere Körperschaft zwecks Verwendung für Bildung und Erziehung.

 

 

§ 13

Ermächtigung des Vorstandes

 

Der Vorstand ist ermächtigt, Satzungsänderungen, die vom Registergericht, dem Finanzamt oder einer Verwaltungsbehörde angeregt werden und die die Grundsätze dieser Verfassung nicht berühren, allein zu beschließen und durchzuführen.

 

Unna, den 17.4.1997

 

 

 

 



All Rights Reserved by Falkschule Unna